AC AQUATERRA CONSULT®

Gegenstrom-Wellplattenabscheider

Countercurrent Lamella Pack Separator


Zur Trennung von Feststoffen aus Flüssigkeiten oder von unlöslichen Flüssigkeiten unterschiedlicher Dichte (Öl/Wasser) werden Abscheidersysteme konventioneller Bauart als Längs- oder Rundklärbecken eingesetzt. In den letzten Jahren werden in zunehmendem Maße Parallelplattenabscheider in der Abwassertechnik zur Trennung eingesetzt. Die MUT-Kreuz- und Gegenstromabscheider sind die bewährte Weiterentwicklung dieser Systeme als Kompaktklärer.

Gegenstrom-Wellplattenabscheider
Arbeitsweise:


Beim Gegenstrombetrieb wird die Suspension unten zugeführt, Klarwasserabfluß und Schlammkonus sind entgegengesetzt angeordnet, was sich auf die Abscheidung günstig auswirkt. Der Schlammräumungsvorgang wird aber vom Durchfluß beeinträchtigt. Der TPS-E-Abscheider besitzt Schlammabzugsrinnen, die diesen Nachteil kompensieren. Diese Rinnen verhindern, daß das Sediment von der zufließenden Suspension erfaßt wird.

Um eine kontinuierliche, selbsttätige Schlammräumung zu sichern, müssen die zusätzlichen Absetzflächen unter einem Winkel von mindestens 55° besser 60° beim Gegenstromverfahren eingebaut werden.

Aus der Schnittzeichnung geht die Anordnung des Wellplattenpaketes im Abscheider hervor. Nach der Vorabscheidung von spontan absetzbaren Teilchen die sich in einem Schlammtrichter sammeln, findet im Paket die Abscheidung der restlichen Teilchen im Gegenstrom statt. Die Teilchen sammeln sich in den Wellentälern und gleiten abwärts. Sie fließen über speziell ausgebildete Abzugsrinnen ("Nasen") in einen zweiten Schlammsammelraum. Eine solche Anordnung erhöht die Wirkung, speziell bei großen Belastungen. Komplizierte und teure Bodenräumvorrichtungen entfallen.

Das geklärte Wasser verläßt das Paket am oberen Ende und wird über ein höhenverstellbares Wehr abgezogen.

Einsatzbedingungen der Lamellenklärer

Die Abildung zeigt einen Gegenstromlamellenklärer zusammen mit den notwendigen Hilfseinrichtungen. Jedem Lamellenabscheider muß als Vorstufe eine Flockung vorgeschaltet werden. Die Flockung soll möglichst vollständig noch vor dem Abwassereintritt in die Lamellen durchgeführt werden. Genauso wichtig ist es, einen Schlammeindicker nachzuschalten. Der Schlamm sollte durch eine "Schockentleerung" diskontinuierlich, automatisch abgezogen werden. Es wird eine schockartige, große Schlammabzugsgeschwindigkeit durch schlagartiges Öffnen großer Pneumatikventile erzeugt, so daß sich ein Umkehrstrom in den Lamellen bildet. Dieser Strom reinigt Lamellen und Schlammkonen. Die Schockentleerung bzw. der Abzug über eine Schlammpumpe wird mit einem Sicherheitszuschlag durchgeführt. Der abgeleitete Schlamm ist deshalb dünn und sollte einem Eindicker zugeleitet werden. In Sonderkonstruktionen erfolgt der Schlammabzug über Schnecken.

Material

TPS-E Wellplattenpaket:
GfK Glasfaserverstärktes Polyester
Sonderausführung Bisphenolharz und Edelstahl.

Behälter:
Stahl-beschichtet, Edelstahl, PP oder PE

For separation of solid materials from liquids or from insoluble liquids of different density (oil / water), separator systems used are conventional equipment in form of rectangular or circular clarifying basins. In recent years, flat lamella separators have to an increasing extend found application for separation in waste water technology. The MUT crossflow- and couter-current lamella pack separators are a well-proven and highly successful development of this system.

Gegenstrom-Wellplattenabscheider
(für größere Darstellung Bild anklicken)
Countercurrent Lamella Pack Separator
(click on image for a closer view)


Countercurrent Lamella Pack Separator
Mode of operation:


The arrangement of corrugated lamella pack in the separator can be seen in the cross-sectional drawing. After a preliminary separation of spontaneously depositing particles which are collected in a sludge funnel, the separation of the remainig particles in the countercurrent occurs in the pack. The particles accumulate in the concavities of the corrugations and slige downward. They flow into a second sludge collecting through specially shaped channels ("noses"). Such a configuration enhances the effect, especially for high loads. Complicated and expensive bottom raking devices are eliminated. The clarified water leaves the pack at the upper end and is discharged via a vertically adjustable weir.

Operating conditions for the lamella clarifier

The picture on this page shows a lamella clarifier together with the required auxiliary devices. For each lamella separator, a flocculation must be connected upstream as a preliminary stage. Flocculation should have taken place as far as possible before the waste water enters the lamellas.

Just as important is a sludge thickener downstream. The sludge should be discharged automatically by means of a discontinuous "shock discharge". A shock-like, high sludge discharge velocity is obtained by a sudden opening of large pneumatic valves, so that a reversing flow is developed inside the lamellas. This flow cleans the lamellas and sludge cones. The shock discharge resp. the discharge by a sludge pump is performed with a safety faktor. The discharged sludge is thus thin and should be led into a thickener. For special designs worm discharge systems are used for sludge discharge.